Presse und News

 

Erfolgreicher Exit von Alumni Startup FLEXPERTO

2012 an der Humboldt-Universität zu Berlin gestartet, widmet sich FLEXPERTO der Kommunikation zwischen Unternehmen und Kund*innen. Sie bieten eine Communication Cloud, über welche der gesamte Vertriebsprozess digital und effizient abgewickelt werden kann. Gestern gab RGI, der europäische Marktführer der digitalen Transformation von Versicherern bekannt, dass es 100% von FLEXPERTO erworben hat. RGI ist ein Portfoliounternehmen von Corsair Capital.

FLEXPERTO ist seit der Gründung im Jahr 2012 stark gewachsen. Seit 2015 hatten sich der Technologie-Inkubator der Deutschen Telekom hub:raum, IBB Ventures, Berliner Volksbank Ventures, alubi Capital, Marc Rindermann und weitere Business Angels in mehreren Finanzierungsrunden an FLEXPERTO beteiligt. Heute vertrauen mehr als 100 Unternehmens-Kunden auf die Lösungen des in Berlin ansässigen SaaS Unternehmens, insbesondere zahlreiche bekannte Marken des Versicherungs- und Finanzdienstleistungssektors. Das Unternehmen bietet eine zu 100% webbasierte Plattform für die digitale Beratung, die nahtlos alle Werkzeuge und Kanäle verbindet, die von Vertriebsmitarbeitern benötigt werden, um besser mit ihren Kunden digital zu kommunizieren. Dies ermöglicht Versicherern ihre Vertriebseffizienz zu steigern und eine persönliche, digitale Kundenerfahrung anzubieten.

“Dank unserer Partnerschaft mit RGI und Corsair sind wir besser denn je gerüstet, die Aktivitäten von FLEXPERTO in andere europäische Märkte wie Italien und Frankreich auszuweiten. Das entspricht unserer Mission, europäischer Marktführer für digitale B2C-Kommunikation im Bereich der Finanzdienstleistungen zu werden. Durch den Zusammenschluss bündeln wir die Erfahrung von RGI in Bezug auf Kernsysteme mit unserem Knowhow über digitale Kundenerfahrungen. Zudem können wir im Bereich sicherer Kommunikations-Archivierung und Signaturlösungen fortan auch eigene Lösungen aus der Gruppe bieten“, erklärt Felix Anthonj, CEO von FLEXPERTO. „Die globale Pandemie hat gezeigt, wie wichtig eine nahtlose digitale Kommunikationserfahrung für jedes Unternehmen mit Endkundenkontakt geworden ist und wir freuen uns darauf, unseren Wachstumskurs fortzusetzen und unseren Entwicklungseinsatz zu erhöhen.“
Quelle


Mehr zu FLEXPERTO

 

Weitere Neuigkeiten

  • Neu im HumboldtStore: Fabelhafte Tiere

    Die neue HumboldtStore Kollektion mit Originalmotiven aus der historischen Sammlung der Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin ist ab sofort im Online-Store erhältlich!
  • BlindMate - Eine soziale Dating-App

    Normalerweise bringt HU-Doktorand Benjamin Wiegand in seiner Forschung Laserlicht mit Atomen zusammen. Das Startup, das er in seiner Freizeit mit drei Freund*innen gegründet hat, bringt Menschen zusammen.
  • “Group for Token-based Cultural Production”

    Interdisziplinäre “Group for Token-based Cultural Production” (G4TbCP) der Humboldt-Innovation ist Teil der Expert:innendiskussion zum Thema NFT der Freunde der Nationalgalerie am 27.4.2021. Die G4TbCP untersucht die Bedeutung kultureller Artefakte in Verbindung mit den neuesten Entwicklungen der Blockchain- und NFT-Technologien.
  • 4Campus: Vier Universitäten in Berlin suchen innovative Ideen und unternehmerische Lösungen.

    Mit unserem Ideenwettbewerb unterstützen die Gründungsnetzwerke von Charité, FU, HU und TU Berlin, im Verbund "Science & Startups" innovative Gründungsideen und unternehmerische Lösungsvorschläge. Wir suchen Studierende mit unternehmerischen Ideen und unterstützen die besten Projekte mit attraktiven Preisgeldern und einem breiten Unterstützungsangebot.
  • Jetzt bewerben: Marga-Faulstich-Programm

    Master-Studentinnen*, Absolventinnen*, Doktorandinnen*, Post-Doktorandinnen*oder Wissenschaftlerinnen* an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer Gründungsidee können sich ab jetzt für das Marga-Faulstich-Programm bewerben.