Presse und News

 

The Beauty of Science

Prof. Dr. Michael Pauen erforscht als Experte auf seinem Fachgebiet die Philosophie des Geistes in Hinblick auf digitale Technologien und geht dabei der Frage nach, was uns Menschen intelligent und kooperationsfähig macht und inwieweit künstliche Intelligenz unsere soziale Kompetenz verändert.

Intelligenz zu verstehen zählt zu den großen wissenschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Dennoch bleibt unser Verständnis von Intelligenz, trotz intensiver Forschung verschiedener Fachrichtungen, fragmentarisch und unvollständig.Der beantragte Exzellenzcluster "Science of Intelligence (SCIoI)" wird maßgeblich dazu beitragen, Intelligenz als Ganzes besser zu verstehen. Hierzu sollen die bestehenden Erkenntnisse aus verschiedenen Disziplinen der Intelligenzforschung zusammengeführt werden. Gleichzeitig sollen den Disziplinen durch SCIoI wertvolle neue Forschungsimpulse zugeführt werden. Die Forschungsergebnisse werden ausserdem dazu genutzt neue intelligente Technologien zu schaffen, die zum gesellschaftlichen Nutzen in verschiedensten Bereichen eingesetzt werden können.Das wissenschaftliche Ziel von SCIoI ist die Erforschung der Prinzipien von Intelligenz. Dieses Ziel soll mit Hilfe eines synthetischen Ansatzes erreicht werden, bei dem alle Theorien, Erkenntnisse, Konzepte und Methoden in technologische Artefakte, wie beispielsweise Roboter oder Computerprogramme, einfließen müssen. Mehr Infos zum Exzellenzcluster "Science of Intelligence (SCIoI)" finden Sie hier.

60 Seconds Science bietet Einblick in gesellschaftsrelevante und anwendungsorientierte Forschungsthemen an der Humboldt-Universität zu Berlin. Bei Fragen, Anregungen oder gezielten Kooperationsanfragen, können Sie sich jeder Zeit an uns wenden. 

Weitere Neuigkeiten

  • Belyntic gehört zu den Gewinnern des Innovationspreises Berlin Brandenburg!

    Beeindruckende Erfindungen, nachhaltige Lösungen und Unterstützung während der Krise: Die Innovatorinnen und Innovatoren des Jahres 2020 stehen fest. Aus 221 Bewerbungen zum Innovationspreis Berlin Brandenburg stachen sechs Teams besonders heraus, darunter auch unser Alumni-Team Belyntic!
  • Humboldt-Tech Bridge: Online Seminar

    In Zusammenarbeit mit der InnoEU-Tech Bridge, organisiert die Humboldt-Tech Bridge ein Online-Seminar, das auf Startups zugeschnitten ist, die am Eintritt in den chinesischen Markt interessiert sind.
  • Forum Junge Spitzenforscher 2020

    Gestern fand die Abschlussveranstaltung des siebten Ideenwettbewerbs „Forum Junge Spitzenforscher“ statt. Der Wettbewerb wird von der Stiftung Industrieforschung und der Humboldt-Innovation GmbH veranstaltet und richtet sich an herausragende, junge Forschende in Berlin. Insgesamt wurden sechs Teams für ihre Anwendungsideen aus der innovativen Grundlagenforschung im Bereich Künstliche Intelligenz ausgezeichnet. Der Wettbewerb fand in einer avatarbasierten interaktiven 3D-Umgebung statt und wurde in Kooperation mit der Freien Universität, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Charité –Universitätsmedizin Berlin veranstaltet.
  • Sichere Satellitenkommunikation – Berliner Team gewinnt INNOspace Masters 2019/20

    Die Gewinner des Innovationswettbewerbs „INNOspace Masters“, der vom Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR) veranstaltet wird, stehen fest: Am 14. Oktober hat ein Berliner Team von Technischer Universität, Humboldt-Universität sowie dem Ferdinand-Braun-Institut die DLR Challenge gewonnen. Dieser Preis fördert Projekte mit bis zu 400.000 Euro. Zudem wurde das siegreiche Projekt „QuMSeC“ zum Gesamtgewinner des INNOSpace Masters 2019/20 gekürt.
  • Bridge to China

    Das 3-stufige Market Decoding Programm „Bridge to China“ ermöglicht wissenschaftsbasierten Start-ups im Frühstadium, die Chancen und Risiken des chinesischen Marktes zu verstehen.