Presse und News

 

Künstliche Intelligenz: Jetzt bewerben mit innovativen Forschungsideen!

Pressemitteilung Forum Junge Spitzenforscher

Ab sofort startet die neue Bewerbungsrunde des Wissenschaftswettbewerbs „Forum Junge Spitzenforscher“. Im Fokus des diesjährigen Wettbewerbs steht das Thema „Künstliche Intelligenz“. Bis zum 8. November 2020 können sich Nachwuchsforscher*innen aller Fachbereiche für den interdisziplinären Wettbewerb bewerben und Anwendungsideen aus der innovativen Grundlagenforschung einreichen. Es winken Preisgelder in Höhe von 30.000 Euro.

Künstliche Intelligenz revolutioniert unsere Gesellschaft wie kaum eine andere Technologie. In rasanter Geschwindigkeit treibt sie die Digitalisierung unserer Lebens- und Arbeitswelt voran und dringt in immer mehr Bereiche vor. Schon jetzt ist sie ein wesentlicher Treiber zukunftsträchtiger Trends wie in der Industrie 4.0 oder im Smart Home Bereich. Das Potenzial neuer, KI-gesteuerter Technologien ist schier grenzenlos: es erhöht die Produktivität, vereinfacht Arbeitsabläufe, ermöglicht genaue Prognosen und schnellere Entscheidungsmöglichkeiten. Auch im Gesundheits- und Vorsorgebereich ist Künstliche Intelligenz schon jetzt nicht mehr wegzudenken, denn mit ihrer Kernkompetenz, der Erhebung und Verarbeitung von Unmengen an Daten (Big Data), erlaubt sie uns, unsere Gesundheit zu kontrollieren, Infektionsgeschehen nachzuvollziehen, Krankheiten vorherzusagen und sie zu vermeiden.

Doch wie verändert Künstliche Intelligenz unsere zukünftige soziale und kulturelle Lebenswelt? Und welche Rolle spielt der Faktor Mensch, wenn Maschinen eine immer stärkere Annäherung an wichtige Funktionen des menschlichen Hirns und der menschlichen Sprache schaffen? Mit anwendungsnahen Strategien, Konzepten und Lösungsansätzen aus der Wissenschaft möchte das diesjährige Forum einen Ausblick in die vielfältigen Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz geben und sich gleichzeitig mit Fragen einer neuen Verantwortung beschäftigen: Wer schützt uns (und unsere Daten) vor intelligenten Maschinen?

Im Rahmen des Wissenschaftswettbewerbs soll das Forschungsfeld der Künstlichen Intelligenz als interdisziplinäres Themenfeld verstanden werden. Der Wettbewerb bietet Forscher/innen die Möglichkeit, einzigartige praxisrelevante Forschungsergebnisse und Lösungskonzepte aus ihrer Arbeit zu präsentieren. Neben der Möglichkeit Preisgelder im Wert von 30.000 Euro zu gewinnen, erhalten die Teilnehmer*innen wertvolles Feedback unserer Expertenjury und Gelegenheit, sich mit Vertretern aus Forschung und Industrie zu vernetzen.

Bewerben können sich Doktoranden*innen, PostDocs und wissenschaftliche Mitarbeiter*innen, Junior-Professoren*innen und Oberärzte*innen der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Bewerbungsschluss ist der 08. November 2020, Interessenten können ihre Bewerbung direkt unter www.forumjungespitzenforscher.de einreichen.

Zum siebten Mal richtet die Humboldt-Innovation den Wissenschaftswettbewerb „Forum Junge Spitzenforscher“ mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Industrieforschung aus. Die Veranstaltung wird im Verbund mit den Berliner Universitäten Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin und Technische Universität Berlin sowie der Charité-Universitätsmedizin Berlin durchgeführt. Die Abschlussveranstaltung findet am 18. November 2020 virtuell statt. Ziel ist es, die Auszeichnung der Preisträger*innen einem möglichst großen Publikum zugänglich zu machen und den Netzwerkcharakter der Veranstaltung auch unter gegebenen Umständen zu gewährleisten. Deshalb wird die Abschlussveranstaltung in einer avatarbasierten interaktiven 3D-Umgebung geplant.

Weitere Informationen und Details zur Bewerbung und zur Veranstaltung finden Sie unter
Forum Junge Spitzenforscher

Weitere Neuigkeiten

  • Angel Investment Pitch

    Wir beginnen das Jahr 2021 mit einem neuen Format für das Alumni Netzwerk: dem Angel Investment Pitch. Hierbei bringen wir fünf der aktuell betreuten Startup-Teams des Humboldt Startupservice, die auf der Suche nach einer Angel-Finanzierung sind, mit den Enterpreneur*innen aus unserem Alumni Netzwerk – dem Humboldt Founders Club – zusammen, die sich als Business Angels engagieren möchten.
  • Belyntic gehört zu den Gewinnern des Innovationspreises Berlin Brandenburg!

    Beeindruckende Erfindungen, nachhaltige Lösungen und Unterstützung während der Krise: Die Innovatorinnen und Innovatoren des Jahres 2020 stehen fest. Aus 221 Bewerbungen zum Innovationspreis Berlin Brandenburg stachen sechs Teams besonders heraus, darunter auch unser Alumni-Team Belyntic!
  • Humboldt-Tech Bridge: Online Seminar

    In Zusammenarbeit mit der InnoEU-Tech Bridge, organisiert die Humboldt-Tech Bridge ein Online-Seminar, das auf Startups zugeschnitten ist, die am Eintritt in den chinesischen Markt interessiert sind.
  • Forum Junge Spitzenforscher 2020

    Gestern fand die Abschlussveranstaltung des siebten Ideenwettbewerbs „Forum Junge Spitzenforscher“ statt. Der Wettbewerb wird von der Stiftung Industrieforschung und der Humboldt-Innovation GmbH veranstaltet und richtet sich an herausragende, junge Forschende in Berlin. Insgesamt wurden sechs Teams für ihre Anwendungsideen aus der innovativen Grundlagenforschung im Bereich Künstliche Intelligenz ausgezeichnet. Der Wettbewerb fand in einer avatarbasierten interaktiven 3D-Umgebung statt und wurde in Kooperation mit der Freien Universität, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Charité –Universitätsmedizin Berlin veranstaltet.
  • Sichere Satellitenkommunikation – Berliner Team gewinnt INNOspace Masters 2019/20

    Die Gewinner des Innovationswettbewerbs „INNOspace Masters“, der vom Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR) veranstaltet wird, stehen fest: Am 14. Oktober hat ein Berliner Team von Technischer Universität, Humboldt-Universität sowie dem Ferdinand-Braun-Institut die DLR Challenge gewonnen. Dieser Preis fördert Projekte mit bis zu 400.000 Euro. Zudem wurde das siegreiche Projekt „QuMSeC“ zum Gesamtgewinner des INNOSpace Masters 2019/20 gekürt.