Presse und News

 

HU Spin-Off Aaron unter den Top 10 der vielversprechendsten universitären Startups in DACH

In ihrer aktuellen Ausgabe hat die Forbes die vielversprechendsten Startups aus 30 Universitäten Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgewählt. Auf Platz 9 Aaron, 2005 mit Unterstützung des Humboldt Startupservice gegründet. Mit seinem teilautomatisierten Telefonassistenten arbeitet das Unternehmen derzeit mit dem deutschen Bundesgesundheitsamt am Projekt Covbot, das für eine Entlastung der Gesundheitsämter sorgen soll, indem die Technologie Anliegen von Anrufern bearbeitet und die richtigen Informationen und Gesprächspartner identifiziert.

Hier geht es zur Forbes-Watchlist.

 

Weitere Neuigkeiten

  • Erfolgreicher Exit von Alumni Startup FLEXPERTO

    Das ehemalige Startup der Humboldt-Universität zu Berlin, FLEXPERTO, wurde von RGI erworben.
  • Neu im HumboldtStore: Fabelhafte Tiere

    Die neue HumboldtStore Kollektion mit Originalmotiven aus der historischen Sammlung der Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin ist ab sofort im Online-Store erhältlich!
  • Jetzt bewerben: Marga-Faulstich-Programm

    Master-Studentinnen*, Absolventinnen*, Doktorandinnen*, Post-Doktorandinnen*oder Wissenschaftlerinnen* an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer Gründungsidee können sich ab jetzt für das Marga-Faulstich-Programm bewerben.
  • Job Opportunity: AI Manager

    Für die Entwicklung und Umsetzung von gründungsfördernden Maßnahmen und Strukturen im Bereich #AI an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie für die Schnittstelle zu Science & Startups AI suchen wir zum 01.05.2021 eine/n passende/n Bewerber/in für die Stelle als AI Manager (m/w/d) in Teilzeit (30h)
  • Humboldt Preis 2021

    Auch 2021 wird der Humboldt-Preis für herausragende Arbeiten des vergangenen Jahres wieder an Studierende und Nachwuchswissenschaftler*innen vergeben. In diesem Jahr wird zusätzlich der Innovationspreis für die besten "Research to Innovation" Qualifizierungsarbeiten vergeben. Die Humboldt-Innovation stellt dafür einen Geldpreis von jeweils 1.000 € zur Verfügung. Das Servicezentrum Forschung stellt den jeweiligen Gewinner*innen ein 2-stündiges Coaching zur Umsetzung ihrer Ideen durch den Humboldt-Startupservice oder das Innovation Management zur Verfügung.