Downloadcenter

 
Jahresbericht 2019
101 noch existierende Unternehmen, die über 1.500 Arbeitsplätze geschaffen haben und über 100 Millionen EUR Kapital eingesammelt haben! Das sind die beeindruckende Zahlen hinter dem 15-jährigen Jubiläum des Gründungsservice der Humboldt-Universität zu Berlin. Die Humboldt-Innovation GmbH unterstützt, als Tochtergesellschaft der Humboldt-Universität zu Berlin, von Anfang an, den Service für gründungswillige Studierende und Forschende der Universität anzubieten und das mit einem unternehmerischen Ansatz. Bei der Gründung eines Startups von einem Unternehmen begleitet und beraten zu werden, das die Herausforderungen des Marktes kennt, schafft bei Jungunternehmen Vertrauen. Und dieses Vertrauen zahlt sich aus: Immer mehr Forschungskooperationen und -projekte entstehen zwischen der Humboldt-Universität und den aus ihr heraus gegründeten Startups, oft zusammen mit den wissenschaftlichen Mentoren.
Jahresbericht 2018
Seit ihrer Gründung 2005 hat sich die Humboldt-Innovation als Wegbereiterin und Ermöglicherin eines erfolgreichen Transfers von Innovationen aus der Universität in die Wirtschaft und Gesellschaft etabliert. Durch die Unterstützung und Förderung der Humboldt-Innovation konnte die Zahl der Ausgründungen von Studierenden, Absolventen und Forschenden erheblich erhöht und mehr Forschungskooperationen zwischen Universität und Wirtschaft initiiert werden. Im Ergebnis entstehen neue Arbeitsplätze in Berlin und Deutschland. Die Wettbewerbsfähigkeit der Kooperationspartner wird im hohen Maße gestärkt.
Jahresbericht 2017
Die Humboldt-Innovation GmbH hat auch in 2017 deutliche Mehrwerte für die Universität geschaffen. In allen Geschäftsbereichen wurden spannende Einzelprojekte realisiert und Meilensteine gesetzt, wie zum Beispiel die neue BiBtasche, die der HumboldtStore in Kooperation mit der Universitätsbibliothek entwickelt, produziert und eingeführt hat. Im Bereich der Innovationsförderung und des praxisnahen Transfers von Wissenschaft in die Gesellschaft wurden in Humboldts Wagniswerkstätten neue Formate für die Innovations- und Gründungslehre entwickelt, von denen nicht nur die akademische Welt profitiert, sondern deren Wirkung auch in die private und die öffentliche Hand ausstrahlt. Der in 2017 weiterentwickelte Veranstaltungsservice organisierte für die Humboldt-Universität beispielsweise das Fung Global Forum, das in Berlin im Auftrag unseres Profilpartners Princeton University erfolgreich umgesetzt wurde
Jahresbericht 2016
Die Humboldt-Innovation, als eine 100%ige Tochtergesellschaft der Humboldt-Universität, bietet in den Bereichen Transfer und Vermarktung einen erheblichen Mehrwert für die Humboldtianer und ihre Partner. Dabei ist es wichtig, die privatwirtschaftliche Rechtsform der Humboldt-Innovation so sinnvoll wie möglich für die Universität zu nutzen. In 2016 wurde unsere Tochtergesellschaft beispielsweise beauftragt, ein Konzept für einen zentralisierten Veranstaltungsservice zu entwickeln – unter wirtschaftlichen und unternehmerischen Gesichtspunkten. Gerade in den Bereichen, die im Rahmen der Trennungsrechnung in den wirtschaftlichen Bereich eingeordnet werden, kann die Humboldt-Innovation weitere Vorteile für die Universität schaffen.

Forschungsservice

Digital Entrepreneurship for the ‘Decade of Action’ How Entrepreneurs can impact our race towards the Sustainable Development Goals
Anlässlich des UNO-Ministertreffens der „High-level Political Forum on Sustainable Development" veröffentlicht die Humboldt-Innovation GmbH das Kapitel „Digital Entrepreneurship for the ‘Decade of Action’ How Entrepreneurs can impact our race towards the Sustainable Development Goals.” von Manouchehr Shamsrizi, Adalbert Pakura, Jens Wiechers, Dr. Stefanie Pakura und Dominique V. Dauster. Das Kapitel wird als Teil des Buchs: Soltanifar, Mariusz, Hughes, Mathew, Göcke, Lutz (Eds. 2021), Digital Entrepreneurship: Impact on Business and Society, 978-3-030-53913-9, Springer, Cham. CC-BY erscheinen.
Broschüre Anwendungsorientierte Forschung am Institut für Informatik
Der Lehrstuhl Visual Computing befasst sich mit der Entwicklung neuer Verfahren zur Analyse und Synthese von Bild- und Videodaten. Dies beinhaltet Methoden zur Schätzung von Form, Material, Bewegung sowie Deformation von Objekten und Personen aus Einfach- und Mehrkamerasystemen. Zusammen mit nationalen und internationalen Partnern werden die Algorithmen in Systemen aus den Anwendungsbereichen Multimedia, VR/AR, Industrie, Medizin und Sicherheit eingesetzt.